Minecraft - Kreativität kennt keine Grenzen... 
Andymotions - IanMcFloyd

Eine Berglandschaft entsteht


Die grau gekennzeichnete Fläche stellt die entstehende Bergfront im Osten dar. Sie sollte eine Höhe von 190 nicht überschreiten und sich in die bestehende Landschaft einfügen. Die nach außen gerichtete Seite darf etwas steiler ausfallen. Der unter dem Berg liegende  Fluss soll erhalten bleiben, so dass noch die Möglichkeit besteht, unter dem Berg hindurch zu fahren. Der Berg soll massiv, also ausgefüllt, errichtet werden. Wer also Lust auf ein erdiges und/oder steiniges Erleben aus ist, hat jetzt die Möglichkeit, die "Höhlen" unter dem zweiten Wall zu füllen.

Update (02.03.2021): Nach Nordosten hin wird der zweite Wall erweitert. Geplant ist, über eine Brücke über die bereits bestehende Flussschlucht zu gelangen. Die Planung und Asuführung hierzu habe ich in die Hände von Seema und LordRiki gelegt. Man darf gespannt sein...

Update (16.03.2022): Nachdem die siebte Ebene erreicht ist, geht es nun an die Berggestaltung bzw. den Rohbau des Gebirges nördlich der Veste. Gemäß vorliegender Quellen, schließt die Veste bereits auf Höhe der fünften Ebene an einen Bergsattel. Dies wiederum impliziert, dass die Veste bzw. eigentlich die Zitadelle auf der siebten Ebene nicht an das Gebirge anschließt. LordRiki und ich sind daher aktuell dabei, das zu errichtende Gebirge in eine Grundform zu bringen. Nordöstlich der Veste werden die Berge eher etwas flacher ausfallen. Im Westen darf es deutlich höher werden und schließlich werden die Gipfel im Norden die Veste komplett übersteigen. Angedacht ist hier, mit Umstieg auf Version 1.18 bzw. 1.19 (Einführung der neuen Bauhöhen), das Gebirge auf ungeahnte Maße nach oben zu treiben.


zurück